Gerätehaus

Zunächst waren die Gerätschaften und die Ausrüstung in einem Schuppen mit Holztor neben dem Dorfgemeinschaftshaus in der Ortsmitte untergebracht.
Nach dem Um- und Anbau des Gemeindehauses 1991 wurde es in das selbige integriert.
Es kamen eine "Fahrzeughalle" mit Klapptor und ein Umkleideraum hinzu. Ebenso konnte ein angrenzender Raum, welcher früher die örtliche Viehwage beinhaltete, zur Lagerung hinzu genommen werden. Das ursprüngliche Gerätehaus konnte zum Mannschafts- und Schulungsraum umgebaut werden.
Im Jahr 2013/ 2014 wurde aus Platzmangel im Fahrzeugraum eine weitere angrenzende unbenutze Fläche zum 2.Umkleideraum umgebaut.
Alle Räume sind mit einer externen Notstrombeleuchtung, welche über ein Stromaggregat betrieben wird,  ausgestattet.
Die Arbeiten erfolgetn meistens in Eigenleistung, da viele Handwerksberufe in der Wehr vertreten sind.


Gerätehalle
 
 


Umkleideräume

 
 
 
Mannschafts- und Schulungsraum